ABO+

«Wir sind selber schuld»

China gewinnt immer mehr an Einfluss – vor allem in Afrika, aber auch Europa –, sagt Professor Armin Schwolgin. Das liege daran, dass der Westen zu wenig eingegriffen und investiert habe.

Gewaltiger logistischer Aufwand am Hafen in Hongkong – auch eine Auswirkung der chinesischen Expansion mit dem Gigantenprojekt neue Seidenstrasse.

Gewaltiger logistischer Aufwand am Hafen in Hongkong – auch eine Auswirkung der chinesischen Expansion mit dem Gigantenprojekt neue Seidenstrasse.

Sebastian Briellmann

Wegen der Hongkong-Krise steht China massiv in der Kritik. Ist es da redlich, dass sich die Schweiz der neuen Seidenstrasse anschliesst?
Als neutrales Land, das nicht der EU angehört, kann die Schweiz selbstverständlich eigene Wege gehen. Ob es angesichts der fehlenden Transparenz gerade bei internationalen Krediten staatlicher chinesischer Institutionen für die Schweiz sinnvoll ist, bei Investitionen und Projektfinanzierungen als Partner Chinas einzusteigen, erscheint mir unter Kostengesichtspunkten eher fraglich zu sein. Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds haben dies bisher ähnlich bewertet

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt