Zum Hauptinhalt springen

Werden die Taggelder gekürzt, wenn ich ein Haus kaufe?

Die Antwort auf eine Leserfrage zur Arbeitslosenversicherung.

Ein Haus in Spanien senkt keine Lebenshaltungskosten in der Schweiz: Neubau in Madrid. Foto: Arturo Rodriguez (AP)
Ein Haus in Spanien senkt keine Lebenshaltungskosten in der Schweiz: Neubau in Madrid. Foto: Arturo Rodriguez (AP)

Ich bin 60 und seit mehr als einem Jahr arbeitslos. Da meine Chancen auf eine neue Stelle gering sind, suche ich nach einer Lösung, um nicht früher oder später am Hungertuch nagen zu müssen. Mein Pensionskassenguthaben von etwa 300'000 Franken liegt auf zwei Freizügigkeitskonten. Nun hat mich ein Freund auf die Idee gebracht, in Spanien ein Haus zu kaufen, zu einem vergleichsweise günstigen Preis von 200'000 Euro. Er meint, dank tieferer Lebenshaltungskosten könnte ich später mit einer AHV-Rente von etwa 1900 Franken problemlos leben. Wenn ich nun meine Freizügigkeitskonten auflösen und ein Haus kaufen würde, bekäme ich dann weiterhin die gleichen Arbeitslosentaggelder, oder ist mit einer Kürzung zu rechnen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.