Zum Hauptinhalt springen

Weltgrösster Ziegelproduzent Wienerberger 2010 mit Verlust

Wien Der weltgrösste Ziegelhersteller Wienerberger hat wegen der nur zögerlichen Erholung des Wohnbaus auch 2010 rote Zahlen geschrieben.

Unter dem Strich stand ein Verlust von 34,9 Millionen Euro, nach einem Minus von 258,7 Millionen Euro im Jahr zuvor. Wienerberger will dennoch eine Dividende von zehn Cent je Aktie zahlen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Dies sei ein Signal an die Aktionäre, dass man glaube, die Krise überwunden zu haben. Der Umsatz des Konzerns sank 2010 um vier Prozent auf 1,74 Milliarden Euro. In Osteuropa verlor der Konzern neun Prozent an Umsatz, während in Westeuropa nur ein Rückgang von zwei Prozent verbucht wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch