Zum Hauptinhalt springen

VW will mit Kleinstwagen Up! den Markt aufmischen

Wolfsburg Volkswagen will mit einem neuen Stadtauto den Markt für Kleinstwagen aufmischen.

Vom neuen Hoffnungsträger des deutschen Autokonzerns sollten Langfristig sollen jährlich mehr als 200'000 Fahrzeuge des Up! genannten Modells verkauft werden. Erhältlich soll das Kleinstauto bereits im laufenden Jahr sein. Zunächst soll es die Marke VW tragen, später sollen die VW-Töchter Skoda und Seat eigene Varianten des Modells auflegen, wie am Dienstag bekannt wurde. Zudem soll Up! in einer abgespeckten Version auch in Schwellenländern verkauft werden. VW-Chef Martin Winterkorn sagte bei der Präsentation des Up! im werkseigenen Designzentrum, der Markt für Stadtwagen werde in Westeuropa von aktuell 1,4 Millionen Einheiten bis zum Jahr 2016 um mehr als ein Fünftel wachsen. «VW will diesen Boom wesentlich mitgestalten», so Winterkorn. Gebaut wird der Wagen im VW-Werk in Bratislava in der Slowakei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch