Zum Hauptinhalt springen

Valartis verkauft Tochterfirma für knapp 40 Millionen Franken

Die Valartis Gruppe trennt sich von ihrem Kredit-, Prepaid- und Geschenkkarten-Geschäft.

Das Finanzinstitut verkauft ihre Tochter Valartis Bonus Card an die Tessiner Cornèr Bank für 39,8 Millionen Franken, wie Valartis am Mittwochabend bekannt gab. Die Gruppe will künftig «die Kräfte zugunsten der Weiterentwicklung der Private-Banking-Aktivitäten bündeln», wie Valartis-Chef Gustav Stenbolt im Communiqué zitiert wurde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch