Zum Hauptinhalt springen

US-Notenbank tastet Leitzins nicht an

Washington Die US-Notenbank Federal Reserve belässt ihren Leitzins wie erwartet bei 0 bis 0,25 Prozent.

Das teilte die Fed nach einer zweitägigen Sitzung des Offenmarktaussschusses (FOMC) am Mittwoch in Washington mit. Die Entscheidung war angesichts der lahmenden US-Wirtschaft erwartet worden. Weitere Unterstützung seitens der Zentralbank gibt es dennoch nicht. Entgegen zuletzt hochgekochter Spekulationen, legt die Fed kein neues Ankaufprogramm für Staatsanleihen auf. Das zweite derartige Programm, das im November gestartet und 600 Milliarden Dollar schwer war, laufe wie geplant Ende Juni aus, hiess es im Begleitkommentar des FOMC zum Zinsbeschluss. Notenbankchef Ben Bernanke will die Beweggründe für den Beschluss der Fed bei einer Medienkonferenz erläutern. Notiz an die Redaktion: Folgt Zusammenfassung.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch