Zum Hauptinhalt springen

US-Konsumenten steigern ihre Ausgaben stärker als erwartet

Washington Die US-Bürger haben ihre Konsumausgaben im Juli so stark gesteigert wie seit vier Monaten nicht.

Da auch die persönlichen Einkommen zulegten, schürte dies Hoffnungen, dass die Konsumenten weiter zum moderaten Wachstum der grössten Volkswirtschaft der Welt beitragen. Die Konsumausgaben kletterten um 0,4 Prozent und damit etwas stärker als von Ökonomen erwartet, wie die US-Regierung am Montag mitteilte. Die Einkommen stiegen um 0,2 Prozent. Die Finanzmärkte verfolgen die Entwicklung des Konsums in den USA genau, um die Stärke der wirtschaftlichen Erholung abschätzen zu können. Der private Verbrauch macht in den USA gut zwei Drittel der Wirtschaftsleistung aus. Diese stieg von April bis Juni aufs Jahr hochgerechnet um 1,6 Prozent.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch