Zum Hauptinhalt springen

Zuckerberg traut den «Bankstern» nicht

Der Facebook-Chef hätte oft kassieren können. Aber schnelles Geld interessiert ihn nicht; auch Wallstreet hält er lieber auf Distanz.

Der Facebook-Gründer: Mark Zuckerberg.
Der Facebook-Gründer: Mark Zuckerberg.
Keystone

Unternehmer vom Schlag eines Mark Zuckerberg waren früher stolz darauf, ihre Firma an die Börse zu bringen und den Lohn für ihre Aufbauarbeit zu kassieren. Doch heute ist ein Börsengang nicht mehr vorrangiges Ziel der Stars im Silicon Valley. Die Kosten sind zu hoch, die Vorschriften und Kontrollen zu strikt, der Handel der Hedgefonds zu unberechenbar. Deshalb finanziert sich Zuckerberg über private Investoren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.