Zum Hauptinhalt springen

ZKB will Geld vom Kanton, sonst ist die Gewinnausschüttung gefährdet

Die Nationalbank stuft die Zürcher Kantonalbank als «too big to fail» ein. Nun bekräftigt die ZKB ihre Forderung nach mehr Eigenkapital vom Kanton. Gleichzeitig erhöhen die USA den Druck im Steuerstreit.

Die Nationalbank hat entschieden, die ZKB sei so gross und wichtig, dass sie bei einem Kollaps die ganze Schweizer Volkswirtschaft in den Abgrund reissen könne. Deshalb gelten künftig schärfere Kapitalvorschriften, wie dies bald auch für Raiffeisen, Postfinance und die Schweizer Börse SIX der Fall sein wird. Laut eigenen Angaben erfüllt die ZKB die Vorschriften zwar bereits, doch nur ganz knapp. Deshalb wird die Forderung an den Kanton nach 2 Milliarden Franken, die sie bereits Anfang Jahr gestellt hat, wieder aktuell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.