Zum Hauptinhalt springen

Wie eine irische Kleinstadt dem Euro trotzt

In Clones in Irland kann wieder mit der früheren Währung Punt bezahlt werden. Das Experiment lockt Menschen aus dem ganzen Land in die Stadt – und hat so die lokale Wirtschaft angekurbelt.

Unerwartet grosser Geldsegen: Eine Ladenbesitzerin in Clones mit einer Punt-Note. (30. Mai 2012)
Unerwartet grosser Geldsegen: Eine Ladenbesitzerin in Clones mit einer Punt-Note. (30. Mai 2012)
AFP

Europa hat mit Spannung auf das Ergebnis des irischen Referendums zum Fiskalpakt gewartet. Nun ist der EU-Vertrag, der strengere Regeln zur Haushaltsdisziplin vorsieht, angenommen worden. Die irische Regierung hatte das Abkommen bereits unterzeichnet. Die schwierige Wirtschaftslage in der EU und die labile Gemeinschaftswährung haben einen irischen Jungunternehmer erfinderisch gemacht: Der 21-jährige Ciaran Morgan hat ein Experiment lanciert, in dessen Rahmen in seiner Heimatstadt Clones mit der früheren Währung Punt bezahlt werden kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.