Zum Hauptinhalt springen

Wer fliegt höher?

Die Luftfahrtbranche wird zurzeit von Airbus und Boeing dominiert. Beide Flugzeughersteller haben heute ihre Geschäftsprognosen für die nächsten 20 Jahre veröffentlicht.

Die Herstellerfirmen dieser Flugzeuge dominieren seit Jahren die Luftbranche: Boeing Dreamliner 787 (unten) und ein Airbus A320Neo Aircraft.
Die Herstellerfirmen dieser Flugzeuge dominieren seit Jahren die Luftbranche: Boeing Dreamliner 787 (unten) und ein Airbus A320Neo Aircraft.

Der europäische Flugzeughersteller Airbus ist auf längere Sicht weniger optimistisch für die Luftfahrtbranche als der US-Konkurrent Boeing. Airbus sagte am Montag in Colomiers in Südfrankreich bis 2029 einen Bedarf von weltweit 26'000 neuen Verkehrsflugzeugen voraus, was einem Auftragsvolumen von 2,4 Billionen Euro in den nächsten 20 Jahren entspräche. Boeing erwartet im selben Zeitraum 30'900 neue Jets mit einem Auftragsumfang von 2,7 Billionen Euro.

Ebenso wie Boeing sagt damit auch Airbus voraus, dass sich die Flugzeugindustrie schneller als erwartet vom jüngsten Wirtschaftseinbruch erholen wird. Vor allem die Nachfrage nach umweltfreundlicheren Flugzeugen werde steigen, erklärte das europäische Gemeinschaftsunternehmen. Dazu komme starkes Wachstum in neuen Märkten sowie die Ausweitung der Billig-Fluggesellschaften in Asien.

dapd/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch