Zum Hauptinhalt springen

Weltmeister im Spritsparen

2152 Kilometer mit 43 Litern Treibstoff: Was Peugeot mit dem Modell 208 gelungen ist, soll ein neuer Rekord sein.

Soll das sparsamste Auto in Serienproduktion sein: Peugeot 208 (hier ein Modell am Genfer Autosalon 2015).
Soll das sparsamste Auto in Serienproduktion sein: Peugeot 208 (hier ein Modell am Genfer Autosalon 2015).
Keystone

Der französische Autobauer Peugeot nimmt für sich einen neuen Niedrigrekord beim Spritverbrauch eines Serienfahrzeugs in Anspruch. Wie das zur Peugeot-Citroën-Gruppe (PSA) gehörende Unternehmen am Montag in Paris mitteilte, legte ein Kleinwagen vom Typ Peugeot 208 mit einem Dieselmotor mit 43 Litern Treibstoff 2152 Kilometer zurück. «Dies ist ein Durchschnittsverbrauch von zwei Litern pro hundert Kilometer», erklärte der Autobauer (genau genommen 1,998 Liter pro hundert Kilometer). Damit sei ein «absoluter Rekord» beim Verbrauch eines in grosser Zahl hergestellten Fahrzeugs über eine lange Strecke erzielt worden.

Den Angaben zufolge wurde die Fahrt in 38 Stunden auf der Peugeot-Teststrecke im ostfranzösischen Belchamp vorgenommen, wobei sich mehrere Fahrer für jeweils drei oder vier Stunden abwechselten. Der Rekord sei von der französischen Technischen Union der Auto-, Motorrad- und Fahrradhersteller (Utac) überwacht worden. Die Utac ist ein Privatunternehmen, das unter anderem den Lärmpegel und den Schadstoffausstoss von Fahrzeugen misst.

2011 hatte der zur Volkswagen-Gruppe gehörende tschechische Autobauer Skoda den bisherigen Niedrigrekord beim Treibstoffverbrauch verkündet: Demnach verbrauchte ein Skoda Fabia mit einem Dieselmotor bei einer 2006 Kilometer langen Fahrt im Durchschnitt 2,21 Liter pro hundert Kilometer.

AFP

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch