Zum Hauptinhalt springen

Wechsel in der Chefredaktion des «SonntagsBlicks»

Der Deutsche Karsten Witzmann verlässt Ringier und gibt die Führung des «SonntagBlicks» ab. Rolf Cavalli übernimmt interimistisch.

Verlässt Ringier: Karsten Witzmann. Bild: Ringier
Verlässt Ringier: Karsten Witzmann. Bild: Ringier

Karsten Witzmann verlässt Ringier per Ende November auf eigenen Wunsch, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag. Witzmann wolle sich im kommenden Jahr einer neuen Aufgabe widmen. Er war im Februar 2010 von der «Bild»-Zeitung in Deutschland kommend als Stellvertretender Chefredaktor des «Blicks» zu Ringier gestossen und hatte per 1. August 2010 die Leitung des «SonntagsBlicks» übernommen. Er war massgeblich am Zusammenwachsen der «Blick»-Titel im Integrierten Newsroom beteiligt und festigte die Position des «SonntagsBlicks» in der neuen Struktur der «Blick»-Gruppe.

Rolf Cavalli übernimmt per sofort interimistisch die Chefredaktion des «SonntagsBlicks». Cavalli ist seit 1. April 2009 Chefredaktor von Blick.ch und seit März 2011 Chef aller digitalen Kanäle der «Blick»-Gruppe. Cavalli arbeitet seit 1997 in verschiedenen Funktionen bei Ringier. So war er unter anderem bereits Nachrichtenchef und Stellvertretender Chefredaktor des «SonntagsBlicks» und des «Blicks» sowie interimistischer Chefredaktor des «Blicks».

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch