Zum Hauptinhalt springen

Was der Ausnahmeflug kostet

Die Antonow 225 hat gestern kurz vor 16 Uhr Zürich wieder verlassen. Der Transport einer Alstom-Gasturbine mit dem grössten Flugzeug der Welt dürfte über eine Million Franken gekostet haben.

Hinter dem eintägigen Zwischenhalt der Antonow 225 in Zürich stecken rund zwei Monate Vorbereitung: Der Start der Antonow in Zürich. (26. September 2013)

Das Gastspiel selbst war ziemlich kurz: Gestern Nachmittag hat das grösste Flugzeug der Welt die Schweiz wieder verlassen, knapp 24 Stunden nach der Landung. Mit sich nahm die Antonow 225 die 170 Tonnen schweren Anlagen für ein Gaskraftwerk, die der französische Industriekonzern Alstom nach Bahrain verkauft hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.