Zum Hauptinhalt springen

Warten auf den nächsten Zug des Dealmakers

Zehn Jahre lang baute Markus Akermann Holcim zum Zementriesen auf. Jetzt berät er ausgerechnet den brasilianischen Konkurrenten Votorantim als Verwaltungsrat. Ein Wechsel, der interessante Perspektiven eröffnet.

Intimer Kenner: Ex-Holcim-Konzernchef Markus Akermann bei einer Medienkonferenz.
Intimer Kenner: Ex-Holcim-Konzernchef Markus Akermann bei einer Medienkonferenz.
Keystone

Es gibt wohl kaum einen intimeren Kenner von Holcim als Markus Akermann. Vor 35 Jahren kam er vom Bankverein zu Holcim und war massgeblich für den Aufbau des Südamerikageschäfts verantwortlich. Nach dem Rückzug von Hauptaktionär Thomas Schmidheiny aus dem operativen Geschäft trieb Akermann ab 2002 als Konzernchef ein Jahrzehnt lang mit Milliardendeals die Expansion des Zementkonzerns schwergewichtig in Indien, China und Australien voran. Gleichzeitig bestimmte der gebürtige St. Galler in dieser Zeit im Verwaltungsrat Holcims Strategie mit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.