Zum Hauptinhalt springen

Tausende SBB-Mitarbeiter rebellieren gegen neuen Arbeitsvertrag

Seit Mitte 2011 gilt bei den SBB ein neues Lohnsystem. Bei der Umsetzung hapert es: Rund 4000 SBB-Mitarbeitende haben den neuen Arbeitsvertrag noch nicht unterschrieben.

Baustelle SBB: Gleisarbeiter in Prilly-Malley.
Baustelle SBB: Gleisarbeiter in Prilly-Malley.
Keystone

Viele Mitarbeitende sind mit dem neuen Lohnsystem, das die SBB Mitte Jahr eingeführt haben, nicht einverstanden. Bis Mitte September hätten rund 27'000 SBB-Angestellte den für das neue Lohnsystem geltenden Arbeitsvertrag unterschreiben müssen. Doch bis Ende Oktober haben erst 83 Prozent der Mitarbeiter ihr Einverständnis zur neuen Gehaltsstruktur gegeben, wie die SBB auf Anfrage mitteilen. Kern der neuen Lohnstruktur ist, dass nicht mehr in erster Linie die Dauer der Betriebszugehörigkeit, sondern die individuelle Leistung den Lohn bestimmt. Zudem gibt es neu statt 29 Lohnklassen nur noch deren 15.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.