Zum Hauptinhalt springen

Tamedia mit weniger Gewinn

Der Medienkonzern Tamedia hat im ersten Halbjahr 2008 wegen Investitionen auf dem Gratiszeitungsmarkt und im Online-Geschäft einen leichten Gewinnrückgang hinnehmen müssen.

Der Reingewinn sank im Vorjahresvergleich um 4,4 Prozent auf 49,0 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz wuchs im Zuge der erstmals konsolidierten Berner Espace Media Groupe um 32,1 Prozent auf 472,8 Millionen Franken. Beim Betriebsergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) resultierte ein Plus von 9,7 Prozent auf 85,0 Millionen Franken.

Die sinkende Rentabilität wird mit den hohen Investitionskosten begründet. Dazu gehören die Lancierung der Gratiszeitungen «News» und «L'essentiel» in Luxemburg sowie die Investitionen im Onlinebereich bei Newsnetz und 20minuten.ch. Zudem hätten sich die durch die Übernahme der Espace Media Groupe identifizierten Synergiepotenziale noch nicht positiv auf das Ergebnis ausgewirkt, heisst es in der Mitteilung.

AP/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch