Zum Hauptinhalt springen

Swiss-Life-Tochter: Neuer Name, alte Methoden

Swiss Life Select soll dem umstrittenen Finanzberater AWD ein besseres Image geben. Ein Beratergespräch mit Christina P.* zeigt, was das bedeutet.

Das aggressive Werben im Freundeskreis ist auch weiterhin nicht tabu: Karikatur.
Das aggressive Werben im Freundeskreis ist auch weiterhin nicht tabu: Karikatur.
Felix Schaad

Der Anruf erstaunt Christina P.* doch sehr. Die Frau am anderen Ende der Leitung stellt sich als Mitarbeiterin von Swiss Life Select Österreich vor und bittet um ein persönliches Gespräch. Es gehe um «Optimierung» von Versicherungen und Vermögen. P. hat das schon einmal erlebt: ein Anruf, eine harmlos klingende Bitte um ein Gespräch, das Angebot einer todsicheren Geldanlage. Zwei Jahre danach stürzten die angeblich sicheren Aktien ins Bodenlose und P. verlor umgerechnet 8500 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.