Zum Hauptinhalt springen

Swiss schafft 250 neue Arbeitsplätze

Die Fluggesellschaft Swiss benötigt zusätzliches Personal. Vor allem bei Flugbegleitern und Piloten ist der Bedarf gross.

Weil die Fluggesellschaft zu wenig Piloten hat, muss sie Anfang März einige Flüge ausfallen lassen, wie am vergangenen Wochenende bekannt wurde. Der knappe Personalbestand ist auch Thema der laufenden Gespräche zwischen den Piloten und der Fluggesellschaft um einen neuen Gesamtarbeitsvertrag, wie Swiss-Chef Harry Hohmeister im Interview mit dem aktuellen «Migros-Magazin» sagte.

Unruhen in Ägypten kosten zwei Millionen Franken

Hohmeister gab im Interview auch eine Schätzung zu den Kosten ab, die dem Lufthansa-Tochterunternehmen wegen der politischen Umwälzungen in Ägypten entstanden: «Ich schätze, es waren ein bis zwei Millionen Franken, denn wir führten unser Flugangebot weitgehend durch», sagte Hohmeister.

SDA/pbe

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch