Zum Hauptinhalt springen

Swatch-Chef Hayek verdient 600'000 Franken weniger

Der Uhrenkonzern machte letztes Jahr einen Fünftel weniger Gewinn. Das wirkt sich auch auf den Lohn des Chefs aus.

Weniger Lohn: Der CEO der Swatch Group, Nick Hayek, an einer Medienkonferenz im Hotel Palace auf dem Bürgenstock. (25. Februar 2016)
Weniger Lohn: Der CEO der Swatch Group, Nick Hayek, an einer Medienkonferenz im Hotel Palace auf dem Bürgenstock. (25. Februar 2016)
Urs Flüeler, Keystone

Swatch-Chef Nick Hayek hat im Geschäftsjahr 2015 weniger verdient als im Vorjahr. Total beliefen sich seine Bezüge auf 6,88 Millionen nach 7,46 Millionen Franken 2014. Verwaltungsratspräsidentin Nayla Hayek erhielt mit 4,42 Millionen ebenfalls weniger als im Vorjahr.

Das geht aus dem heute veröffentlichten Geschäftsbericht hervor. Der Lohn von Nick Hayek setzt sich aus einem unveränderten Basislohn von 1,5 Millionen Franken, einem Bonus von 3,12 Millionen, Aktienoptionen für 1,69 Millionen und sonstigen Bezügen von 570'000 Franken zusammen.

Auch Verwaltungsräte verdienen weniger

Im Vorjahr hatte der Bonus 3,17 Millionen betragen, die Aktienoptionen beliefen sich auf 2,17 Millionen und unter Sonstigem liefen 610'000 Franken. Die Bezüge der gesamten Geschäftsleitung beliefen sich auf 38,2 Millionen Franken nach 42,1 Millionen im Vorjahr.

Im Bericht werden auch die Honorare für die fünf Verwaltungsratsmitglieder aufgeführt. Diese erreichten insgesamt 5,09 Millionen Franken. Im Vorjahr waren es 5,65 Millionen gewesen. Verwaltungsratspräsidentin Nayla Hayek bezog für ihre Funktion 4,42 Millionen Franken und damit auch etwas weniger als im Vorjahr (4,91 Millionen).

SDA/ij

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch