Zum Hauptinhalt springen

Stadler Rail droht Millionenklage in Deutschland

Die verspätete Auslieferung von Zügen des Typs Kiss bringt den Thurgauer Bahnhersteller und seine Kunden in Schwierigkeiten.

Probleme bei der Lieferung bringen Stadler Rail in Schwierigkeiten: Der Kiss-Zug.
Probleme bei der Lieferung bringen Stadler Rail in Schwierigkeiten: Der Kiss-Zug.
Keystone

Ein Grossauftrag der russischen Staatsbahnen über 360 Millionen Franken, neue Aufträge in Deutschland und gute Chancen auf eine umfangreiche Bestellung in Ungarn: Das Jahr begann gut für den Ostschweizer Bahnbauer Stadler Rail. Vor allem die Doppelstockzüge des Typs Kiss («komfortable, innovative, spurstarke S-Bahn-Züge») sind sehr gefragt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.