Zum Hauptinhalt springen

Sony ruft 438 000 Laptops zurück

Weil einige Vaio-Modelle bei den Benutzern Verbrennungen verursachen können, nimmt der japanische Elektronikhersteller die Computer vom Markt.

Die Laptops könnten sich zu sehr erhitzen und zu Verbrennungen bei den Nutzern führen, erklärte Sony heute.

Sony habe 15 Schadensmeldungen erhalten, ein Nutzer habe sich dabei leicht verbrannt. Die Rückrufaktion ist eine der grössten in der Computerbranche seit Dell vor zwei Jahren über vier Millionen Laptops wegen Brandgefahr zurückrief.

Betroffen seien Vaio-Laptops der Typen VGN-TZ100, VGN-TZ200, VGN- TZ300 und VGN-TZ2000, teilte Sony mit. Die möglichen Kosten der Reparaturen wollte Sony nicht beziffern. In den vergangenen Jahren musste der Konzern bereits einige Rückrufaktionen bei seinen Laptop-Akkus hinnehmen.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch