Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Investor für Sony-Werk?

Der Schweizer Investmentfonds Quantum und der deutsche Elektronikhersteller Blaupunkt haben Interesse an der Übernahme eines Sony-Werks im Elsass bekundet.

Verantwortliche von Quantum und Blaupunkt hätten die grossen Linien ihres Angebots erläutert, teilte der Personalchef des Sony- Werks, François-Xavier Akamatsu, am Freitag dem Betriebsrat mit. Demnach könnte der Investmentfonds 80 Prozent des Werks übernehmen und Blaupunkt den Rest.

Die Fabrik im elsässischen Ribeauvillé beschäftigt derzeit rund 600 Mitarbeiter. Ob alle Arbeitsplätze erhalten bleiben, sei noch nicht klar, sagte Akamatsu. Sony hatte den Verkauf des Werks, in dem unter anderem Handys und Autoradios hergestellt werden, Anfang Mai angekündigt. Der japanische Konzern begründet dies mit der mangelhaften Auslastung. Nach Gewerkschaftsangaben will Sony bis 2011 in Europa die Hälfte seiner derzeit rund 5000 Stellen abbauen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch