Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Aviatikunternehmen kauft zehn Luxusjets

Vista Jet kauft beim Flugzeugbauer Bombardier zehn Maschinen des Typs Global 8000. Das Aviatikunternehmen mit Sitz in Zug investiert dafür mehr als eine halbe Milliarde Franken.

Edles Intérieur: Innenansicht der Bombardier-Maschine, Typ Global 8000.
Edles Intérieur: Innenansicht der Bombardier-Maschine, Typ Global 8000.

Das Luxusaviatikunternehmen Vista Jet kauft bei dem kanadischen Flugzeugbauer Bombardier zehn Flugzeuge des Typs Global 8000. Die Bestellung habe einen Wert von 650 Millionen Dollar (550 Millionen Franken), teilten die beiden Unternehmen am Dienstag mit.

VistaJet reagiere mit dem Kauf auf die wachsende Nachfrage nach Business Jets mit grossen, modernen Kabinen, hiess es. Insbesondere in Asien, im Mittleren Osten, in Afrika und in Ländern der ehemaligen Sowjetunion würde dieser Flugzeugtyp stark nachgefragt.

Erster Einkauf bereits im Januar

Vista Jet hatte bereits im Januar acht Flugzeuge bei Bombardier gekauft. Mit der neusten Transaktion steige der Auftragsbestand auf rund zwei Milliarden Dollar (1,7 Milliarden Franken).

Vista Jet mit Sitz in Baar ZG wurde 2004 gegründet. Das Unternehmen besitzt Niederlassungen in Salzburg, Dubai, Kuala Lumpur, Hongkong und Farnborough.

SDA/mrs

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch