Zum Hauptinhalt springen

Safras Überraschung für die Sarasin-Aktionäre

Kurz nach der ausserordentlichen Generalversammlung teilen die neuen brasilianischen Mehrheitsaktionäre mit, was sie für Sarasin planen: Eine Kapitalerhöhung und ab sofort Verzicht auf Ausschüttungen.

Die Bank Sarasin gehört nun mehrheitlich der brasilianischen Safra-Gruppe.
Die Bank Sarasin gehört nun mehrheitlich der brasilianischen Safra-Gruppe.
Keystone

Der Anlass versprach wenig Spannung, und so kam es dann auch: Die ausserordentliche Generalversammlung der Bank Sarasin zur Neubestellung des Verwaltungsrats ging reibungslos über die Bühne. 106 Aktionäre wählten am Dienstagnachmittag das Gremium, das nun mehrheitlich aus Vertretern der neuen Mehrheitsaktionärin, der Safra-Gruppe besteht. Diese hält neu 50,1 Prozent des Kapitals und 71,01 Prozent der Stimmen. Präsident ist neu der Safra-Mann Alain Pierre Bracher, Vizepräsident ist Hans-Rudolf Hufschmid, ein ehemaliger Sarasin-Teilhaber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.