Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Roaming-Trick kostet Schweizer 120 Millionen Franken

Wer im Ausland sein Handy nutzt,bezahlt Roaming-Gebühren. Diese fallen durch das Aufrunden der Gesprächszeit hoch aus.
Da die Schweiz weder Teil der EU noch des EWRs ist, profitiert sie nicht davon. Die Telekommunikationsanbieter müssen deshalb die Preise mit Anbietern im Ausland verhandeln.
Der Bundesrat soll die maximale Marge für die Netznutzung im Ausland beschränken können. Ausserdem sollen lediglich die effektiv verursachten Kosten in Rechnung gestellt werden.
1 / 4
Weiter nach der Werbung

Aufrunden auf volle Minuten