Zum Hauptinhalt springen

Rieter plant den Verkauf seiner Autosparte

Der Industriekonzern hat sich von der Krise erholt und schreibt schwarze Zahlen. Jetzt will er sich auf den Textilmaschinenbau konzentrieren.

Zurück zum Kerngeschäft: Rieter-Spinnmaschine in Winterthur.
Zurück zum Kerngeschäft: Rieter-Spinnmaschine in Winterthur.
Keystone

Der Winterthurer Textilmaschinenhersteller und Autozulieferer Rieter hat den Turnaround geschafft. Im ersten Halbjahr war noch ein Verlust von 15 Millionen Franken angefallen, doch für das gesamte Geschäftsjahr 2010 schreibt der Konzern wieder schwarze Zahlen, wie er an der heutigen Bilanzpressekonferenz mitteilen wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.