Zum Hauptinhalt springen

Publigroupe will von Swisscom gekauft werden

Die Werbevermarkterin empfiehlt ihren Aktionären, an den Telecomkonzern zu verkaufen. Geplant ist eine Zusammenarbeit mit der Mediengruppe Tamedia.

Die Suchplattform Local.ch soll gemeinsam mit Search.ch in einer Tochterfirma untergebracht werden: Logo von Local.ch.
Die Suchplattform Local.ch soll gemeinsam mit Search.ch in einer Tochterfirma untergebracht werden: Logo von Local.ch.
Walter Bieri, Keystone

Der Publigroupe-Verwaltungsrat ist nach der Erhöhung des Angebots durch die Swisscom bereit für den Verkauf. Pro Aktie bezahlt der Telekommunikationskonzern nun 214 Franken und erhöht damit den Kaufpreis fürs ganze Unternehmen auf 474 Millionen Franken. Zuvor hatten sich Swisscom und der Medienkonzern Tamedia, zu dem auch Redaktion Tamedia gehört, auf ein gemeinsames Vorgehen geeinigt.

Der Publigroupe-Verwaltungsrat empfiehlt seinen Aktionären, dem Swisscom-Angebot zuzustimmen. Man habe mit Swisscom eine entsprechende Vereinbarung getroffen, schreibt Publigroupe in der Mitteilung. Die Wettbewerbsbehörden müssen die Einigung noch absegnen.

Ergebnis von Verhandlungen

Bei der Swisscom hiess es auf Anfrage, das erhöhte Angebot sei das Ergebnis von Verhandlungen. Auch mit den verbliebenen Grossaktionären habe man sich bereits geeinigt, teilte Swisscom mit.

Diese Grossaktionäre besitzen rund ein Viertel der Publigroupe-Aktien. Dabei halten insbesondere die Jean-Robert-Gerstenhauer-Stiftung sowie die Erbengemeinschaft Alfred Borter grössere Anteile.

Gemeinsam gegen Google

Nachdem sich die Publigroupe im April von ihrem historischen Kerngeschäft – dem Verkauf von Zeitungsanzeigen – getrennt hatte, blieb als Filetstück die Informationsplattform Local.ch übrig. Dies machte den Konzern für eine Übernahme attraktiv. Ein konkretes Übernahmeinteresse meldeten schliesslich Tamedia und die Swisscom an.

Nach einem kurzen Bieterkampf spannten die beiden Kontrahenten Ende Mai zusammen. Dass nun Swisscom Publigroupe übernimmt, ist Teil des gemeinsamen Plans. Demnach werden Swisscom und Tamedia die Unternehmen Local.ch und Search.ch zusammenlegen.

Aktienkurs gestiegen

Die erste Geige wird dabei Swisscom spielen, die 69 Prozent am geplanten Gemeinschaftsunternehmen halten wird. Tamedia muss sich mit 31 Prozent begnügen. Zusammen sollen sich Local.ch und Search.ch zu einer Schweizer Alternative zu Google entwickeln.

An der Börse führten das neue Angebot der Swisscom und die Zustimmung des Publigroupe-Verwaltungsrates erwartungsgemäss zu einem Anstieg des Aktienkurses. Gegenüber dem Vorabend erhöhte sich der Preis für eine Publigroupe-Aktie um 4,8 Prozent. Mit 212 Franken notierte das Papier jedoch immer noch leicht unter dem Angebotspreis der Swisscom.

SDA/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch