Zum Hauptinhalt springen

Onlinehändler mischt Möbelbranche auf

Der deutsche Onlineanbieter Home24 ist seit kurzem in der Schweiz aktiv. Platzhirsche wie Ikea und Möbel Pfister geben sich gelassen. Doch beide haben bereits die Preise beim Paketversand gesenkt.

Möbelkauf im Internet: So will der deutsche Möbelhändler Home24 Schweizer Kunden erobern.
Möbelkauf im Internet: So will der deutsche Möbelhändler Home24 Schweizer Kunden erobern.
Urs Baumann

Und wieder läuft das Geschäft mit Gartenmöbeln auf Hochtouren. Doch seit kurzem buhlt ein neuer Anbieter mit Ikea und Co. um Kunden: der deutsche Möbelhändler Home24. Sein Kennzeichen: Er verkauft nur übers Internet. Vor zwei Jahren in Berlin gestartet und mittlerweile in Frankreich, den Niederlanden und Österreich präsent, will Home24 nun die Schweizer Kunden erobern. Oder «glücklich machen» wie Gründer Philipp Kreibohm dem Magazin «Bilanz» sagte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.