Zum Hauptinhalt springen

«Nur noch verpacktes Fleisch kaufen»

Bei Coop wurde abgelaufenes Fleisch optisch aufgepeppt an der Theke verkauft. Die Kunden sind empört – und ziehen ihre Konsequenzen aus der Schummelei.

Besser dem eigenen Metzger vertrauen: Coop-Kunden bemängeln die Praxis des Detailhändlers.

«Völlig skandalös», «trügerisch für die Kundschaft», «gar nicht in Ordnung»: Vor der Coop-Filiale an der Zürcher Bahnhofstrasse kommentieren Kunden das Verhalten des Schweizer Detailhandelsriesen mit harten Worten.

Recherchen des Schweizer Fernsehens hatten ergeben, dass Fleischkonsumenten bei Coop systematisch getäuscht wurden. Über die Theke des Offenverkaufs wurden Fleischerzeugnisse verkauft, die zuvor als abgepackte Ware im Regal gelegen hatten. Entsprechende Lohnanreize hatten Coop-Metzger dazu verleitet, auch abgelaufenes Fleisch anzubieten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.