Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Nun steht der EMI-Übernahme nichts mehr im Weg

Bald ist die Firma in amerikanischen Händen: Ein Mann betritt in London den Sitz von EMI.
Weiter nach der Werbung
Weiter nach der Werbung

«Schwerste Entscheidung»

Grönemeyer künftig in Universal-Schatztruhe

dapd/kpn