Zum Hauptinhalt springen

Nestlé steigert Umsatz um 5,4 Prozent

Der Nahrungsmittelkonzern erzielte im ersten Quartal einen Umsatz von knapp 22 Milliarden Franken – unter anderem wegen Preiserhöhungen. Das Ergebnis liegt am unteren Ende der Erwartungen von Analysten.

Wachstum auch wegen Preiserhöhungen: Ein Mann kauft im Nestlé-eigenen Supermarkt in Vevey ein. (Archivbild)
Wachstum auch wegen Preiserhöhungen: Ein Mann kauft im Nestlé-eigenen Supermarkt in Vevey ein. (Archivbild)
Keystone

Nestlé hat von Januar bis März einen Umsatz von 21,9 Milliarden Franken erzielt. Der Nahrungsmittelkonzern hat damit eine Wachstumsrate von 5,4 Prozent erreicht – die Erwartungen der Branchenanalysten jedoch nur knapp erfüllt.

Ohne Zukäufe von Unternehmen wäre Nestlé 4,3 Prozent gewachsen, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Preiserhöhungen machten dabei 2,0 Prozent aus, der Rest ist auf Mehrverkäufe zurückzuführen.

Wachstum in Schwellenländern

Solche erzielte Nestlé in all seinen Marktregionen: In Nord- und Südamerika betrug das Plus 5,1 Prozent, im rezessionsgeplagten Europa immerhin 1,0 Prozent und in Asien, Ozeanien und Afrika 6,1 Prozent. In den Schwellenländern betrug das Wachstum 8,4 Prozent, in den Industrieländern 0,9 Prozent.

Gewinnzahlen teilt Nestlé nicht quartalsweise mit. Fürs laufende Jahr rechnet der Konzern weiterhin mit einem bewegten Umfeld, was aber nichts am Ziel eines organischen Wachstums zwischen 5 und 6 Prozent ändern solle, hiess es weiter.

SDA/rbi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch