Zum Hauptinhalt springen

Negativzinsen sind längst Realität

Der Franken gibt nach und dürfte sich bei 1.10 einpendeln. Dennoch bleibt er damit überbewertet und ein Magnet für verunsicherte Anleger. Obwohl die Zinsen für Bundesobligationen längst negativ sind.

Die SNB greift in die Trickkiste und wirft mehr Franken auf den Markt: Notenbündel im Tresor der ZKB.
Die SNB greift in die Trickkiste und wirft mehr Franken auf den Markt: Notenbündel im Tresor der ZKB.
Keystone

Während am Geldmarkt noch darüber diskutiert wird, ob und wann es zu Negativzinsen kommen könnte, sind die Zinsen für zwei- und dreijährige Bundesobligationen schon längst negativ. Und dennoch parken verunsicherte Anleger nach wie vor ihr Geld in festverzinslichen Anlageprodukten aus der Schweiz, obwohl diese damit eher Geld verlieren als gewinnen. «Die Verunsicherung ist so gross, dass Anleger einen leichten Verlust in Kauf nehmen, dafür ist das Geld in einem sicheren Hafen geparkt», sagt ZKB-Analyst David Marmet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.