Zum Hauptinhalt springen

Markus Somm wird «BaZ»-Chefredaktor

Die Basler Zeitung, die Tito Tettamanti und Martin Wagner gehört, wechselt den Chefredaktor aus. Der neue Chef, Markus Somm, kommt von der «Weltwoche».

Ein halbes Jahr nach der Übernahme durch den Tessiner Financier Tito Tettamanti und den Basler Anwalt Martin Wagner bekommt die «Basler Zeitung» mit Markus Somm einen neuen Chefredaktor. Somm (Jahrgang 1965) hat in München, Bielefeld und Zürich Geschichte und in Harvard Politikwissenschaft studiert.

Als bisheriger stellvertretender Chefredaktor der Weltwoche und als ehemaliger Bundeshaus-Korrespondent des «Tages-Anzeigers» bringe Markus Somm die idealen Voraussetzungen mit, um die «Basler Zeitung» als starke Regionalzeitung mit nationaler Ausstrahlung in eine erfolgreiche Zukunft zu führen, schreibt BaZ-Verleger Martin Wagner in einer Medienmitteilung.

Seit gut zehn Jahren schreibt Somm über Schweizer Politik. Er lebt mit seiner Familie in der Region Zürich, hat aber vor, in die Region Basel zu ziehen. Markus Somm gilt als konservativer Journalist. Er veröffentlichte unter anderem Bücher über Christoph Blocher und General Guisan. Der bisherige Chefredaktor, Matthias Geering, und Raphael Suter, Mitglied der Chefredaktion, verlassen das Unternehmen per sofort. Als Stellvertreter Somms wird Urs Buess wirken, der schon bisher als stellvertretender Chefredaktor der Chefredaktion angehörte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch