Zum Hauptinhalt springen

Karten-Panne an Migros-Kassen

Einkaufen nur mit Bargeld: In zahlreichen Migros-Filialen in der Schweiz konnte bis am frühen Nachmittag nicht mit Plastikgeld bezahlt werden.

Einkaufen ja, aber nur mit Bargeld: Eine Kundin in einer Migros-Filiale in Baden. (5. März 2013)
Einkaufen ja, aber nur mit Bargeld: Eine Kundin in einer Migros-Filiale in Baden. (5. März 2013)
Gaetan Bally, Keystone

In gewissen Migros-Filialen haben Kunden heute Morgen nicht mit Plastikgeld bezahlen können. Grund dafür war eine Netzwerkstörung beim Migros-Genossenschaftsbund in Zürich. Am frühen Nachmittag konnte die Störung behoben werden.

Bis 14 Uhr habe das Bezahlen mit Karte überall wieder funktioniert, teilweise sogar schon früher, sagte Migros-Mediensprecherin Martina Bosshard auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Auch die Self-Scanning-Kassen sowie die Online-Shops der Migros, wo es teilweise ebenfalls Probleme gab, hätten bis am Nachmittag wieder funktioniert. Einkaufen hätten die Kunden in den Migros-Filialen jederzeit gekonnt - sofern sie genügend Bargeld bei sich gehabt hätten.

Am Morgen hatten das Onlineportal von «20 Minuten» und andere Onlinemedien von den Problemen berichtet. Die Störung habe Filialen in der ganzen Schweiz sowie den Sitz des Migros Genossenschaftsbundes in Zürich betroffen, sagte Bosshard weiter. So hätten die Mitarbeiter des Migros-Genossenschaftsbundes nur offline arbeiten können. Mail und Telefone hätten nicht funktioniert.

Was der Auslöser für den technischen Defekt gewesen sei, versuche die Migros derzeit herauszufinden, sagte Bosshard. Prioritär sei vorerst gewesen, die Probleme in den Filialen zu lösen.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch