Zum Hauptinhalt springen

Irland zeigt Italien und Spanien, wie's geht

Die irische Regierung konnte am Donnerstag erstmals seit 2010 wieder Anleihen für 5,2 Milliarden auf dem Kapitalmarkt verkaufen. Auch die ausländischen Investoren sind auf die grüne Insel zurückgekehrt.

Irland ist wieder zu einem attraktiven Land für Investoren geworden. Schaf an der Küste. Bild: Flickr/wordjunky
Irland ist wieder zu einem attraktiven Land für Investoren geworden. Schaf an der Küste. Bild: Flickr/wordjunky

Irland hat am Donnerstag neue Staatsanleihen im Wert von 4,2 Milliarden am Kapitalmarkt platziert. Für eine weitere Milliarde tauschten Anleger Anleihen, die im nächsten Jahr ausgelaufen wären, gegen länger laufende Papiere. Marktbeobachter sehen in der erfolgreichen Auktion ein Zeichen für das wiedererwachte Vertrauen in die Solidität der irischen Staatsfinanzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.