Zum Hauptinhalt springen

«How to become a millionaire» nach Zürcher Art

Wie eine Handvoll Berater im Umfeld des entlassenen Anlagechefs der kantonalzürcherischen Personalvorsorge BVK über 100 Millionen Franken verdienten.

Felix Schaad

Seit einigen Tagen ist Walter Meier, der die Beteiligungsgesellschaft BT & T leitet, wieder auf freiem Fuss. Die Staatsanwaltschaft untersucht, ob es einen Zusammenhang gibt zwischen Investments der BVK und einem Kredit in der Höhe von einigen Hunderttausend Franken von Meier an den damaligen BVK-Anlagechef D. G. Etwa 450 Millionen Franken hat die BVK während rund vier Jahren in BT & T investiert. Laut dem Bericht einer Subkommission des Zürcher Kantonsrats resultierte daraus für die BVK ein Verlust von 274 Millionen Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.