Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Hello-Chef will 75 Stellen abbauen

Bleibt am Boden: Hello-Maschine am Zürcher Flughafen.
Hello zufolge fälschte ein ehemaliger Finanzchef des Unternehmens Zahlen.
Es besteht noch Hoffnung: Die Airline Hello hat einen Konkursaufschub bis Ende November 2012 erhalten.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.