Zum Hauptinhalt springen

Gutes Geschäftsjahr für Basler Zeitung Medien

Die Unternehmensgruppe verbucht einen Konzerngewinn von 7 Millionen Franken. Der Gesamtumsatz erhöhte sich auf 281,6 Millionen Franken.

Die Unternehmensgruppe Basler Zeitung Medien (BZM) hat das Geschäftsjahr 2007/2008 mit einem konsolidierten Konzerngewinn von 7,0 Millionen Franken abgeschlossen. Durch markante Veränderungen mit hohem Steigerungspotenzial in einzelnen Geschäftsbereichen lässt sich das Resultat nur bedingt mit dem Ergebnis des Vorjahres (8,1 Mio. Franken) vergleichen. Der Gesamtumsatz erhöhte sich auf 281,6 Millionen Franken. Der Ebitda (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) belief sich auf 25 Millionen Franken oder 8,9 Prozent des Gesamtumsatzes (Vorjahr 30 Mio. bzw. 10,7 Prozent). Das Geschäftsjahr der BZM umfasst den Zeitraum vom 1. Juli 07 bis zum 30. Juni 08.

Herausragendstes Ereignis im abgelaufenen Geschäftsjahr war die Übernahme des gesamten Anzeigengeschäfts in Eigenregie per 1. Januar 2008 nach der Trennung von der Publicitas. Bereits jetzt kann festgestellt werden, dass sich die Neuorganisation dieses Kerngeschäfts auf Anhieb bewährt hat. Die beiden zu diesem Zweck gegründeten Tochterfirmen BZM Werbe AG sowie das Vermittlungs- und Beratungsunternehmen km Key Media AG haben sich mit ihren Dienstleistungen im Anzeigenmarkt bereits erfolgreich etabliert.

Per 30. Juni 2008 waren im Stammhaus Basler Zeitung sowie in den vierzehn Tochterfirmen berechnet auf Vollstellen insgesamt 1283,1 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt (Vorjahr 1748,4). Der markante Rückgang ist in der Übernahme der Distributionsorganisation Prevag durch die Schweizerische Post begründet, welche das gesamte Verteilpersonal übernahm.

Für das laufende Geschäftsjahr 08/09 rechnen die Basler Zeitung Medien trotz unsicherer Wirtschaftslage mit einem weiterhin positiven Resultat.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch