Zum Hauptinhalt springen

Gurit verdreifacht Gewinn

Der Spezialkunststoffe-Hersteller Gurit hat seinen Halbjahresgewinn auf 8,5 Millionen Franken gesteigert.

Der Umsatz nahm um 5,7 Prozent auf 237,1 Millionen Franken zu, wie Gurit am Dienstag mitteilte. Währungsbereinigt betrug das Wachstum gar 11,8 Prozent. Im Windenergie-Markt, dem wichtigsten Wachstumsmarkt, nahmen die Verkäufe um 8,1 (währungsbereinigt: 16,7) Prozent zu. Im Schiffbau kletterte der Umsatz um 15,6 (24,8) Prozent.

Gurit hatte im Juli sein traditionelles Geschäft mit Wintersportmaterialien - konkret mit Ski-Oberflächen - aufgegeben. Der Verkauf fliesst erst im laufenden Halbjahr in die Rechnung ein. Der Schritt, der die Rechnung im ersten Halbjahr noch belastete, dürfte die Ertragskraft künftig steigern, wie es weiter hiess.

Positive Aussichten

Für das gesamte Geschäftsjahr peilt Gurit ein Umsatzwachstum von 7 bis 10 Prozent an. Die Betriebsgewinnmarge (EBIT im Verhältnis zum Umsatz) soll mindestens 4 Prozent betragen; bis 2010 soll sie wieder auf 8 bis 10 Prozent steigen. Im ersten Halbjahr belief sich die Marge auf 6,7 Prozent.

SDA/cpm

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch