Zum Hauptinhalt springen

Geldverleiher sucht Geldanleger

Die GE Money Bank gibt Konsumkredite und verlangt dafür viel Zins. Nun ist der Aktienpreis bekannt, zu dem sich Börsenanleger am Geschäft mit den riskanten Darlehen beteiligen können.

Der erste bedeutende Börsengang in der Schweiz seit langem: Hauptsitz der GE Money Bank in Zürich.
Der erste bedeutende Börsengang in der Schweiz seit langem: Hauptsitz der GE Money Bank in Zürich.
PD
Zuverlässiger Arbeitgeber: Die Verkaufsleiter im Management der GE Money Bank sind im Schnitt schon über 13 Jahre bei der Bank.
Zuverlässiger Arbeitgeber: Die Verkaufsleiter im Management der GE Money Bank sind im Schnitt schon über 13 Jahre bei der Bank.
PD
...versucht auch die Migros-Bank, durch Kredite mit tiefen Zinsen Kundenvolumen zu generieren.
...versucht auch die Migros-Bank, durch Kredite mit tiefen Zinsen Kundenvolumen zu generieren.
Keystone
1 / 8

Die Kinder müssen zur Uni, die Scheidung kostet Geld, die Eltern müssen ins Altersheim: Auf die finanzielle Überbrückung solcher Engpässe hat sich die GE Money Bank spezialisiert. «Partner gefunden. Sofa auch.» So wirbt die Firma im Netz, die in der Schweiz den Markt für Konsumkredite anführt. Sie hat 25 Filialen, 700 Mitarbeiter und gehört der GE Capital, einer Tochter von General Electric. Weil der US-Gigant die Finanzsparte verkleinern will, sucht die Money Bank neue Aktionäre. Börsenanleger sollen sich ab dem 30. Oktober zu 43 bis 51 Franken pro Aktie an der Bank beteiligen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.