Zum Hauptinhalt springen

Frischer Wind für Novartis

Mit dem designierten Präsidenten Jörg Reinhardt stossen an der morgigen Generalversammlung drei weitere Personen zu Novartis. Wir haben die VR-Kandidaten unter die Lupe genommen.

Die Medizinerin: Verena A. Briner, Leiterin Departement Medizin im Kantonsspital Luzern, soll in den Verwaltungsrat von Novartis.
Die Medizinerin: Verena A. Briner, Leiterin Departement Medizin im Kantonsspital Luzern, soll in den Verwaltungsrat von Novartis.
Keystone
Der abtretende König: Daniel Vasella, Novartis-Präsident und ehemaliger Konzernchef, vor versammelter Unternehmensspitze. Am Rednerpult steht sein designierter Nachfolger.
Der abtretende König: Daniel Vasella, Novartis-Präsident und ehemaliger Konzernchef, vor versammelter Unternehmensspitze. Am Rednerpult steht sein designierter Nachfolger.
Keystone
Der Krebsforscher: Charles Sawyers trug durch seine Arbeiten massgeblich zur Entwicklung des Kassenschlagers Glivec bei.
Der Krebsforscher: Charles Sawyers trug durch seine Arbeiten massgeblich zur Entwicklung des Kassenschlagers Glivec bei.
PD
1 / 5

Morgen hält Novartis die Generalversammlung ab. Viel wurde bereits geschrieben: über Präsident Daniel Vasellas retournierte Abgangsentschädigung, über Bedenken am vorgeschlagenen Vergütungssystem, über die umstrittene Decharge des Verwaltungsrats. Abseits der öffentlichen Aufregung bewegten sich derweil die Figuren, die morgen zum obersten Aufsichtsgremium des Pharmakonzerns hinzustossen sollen: Jörg Reinhardt, Verena Briner, Charles Sawyers und William Winters. Sie sollen bei Novartis künftig dafür sorgen, dass der Konzern den Weg der Tugend nicht mehr verlässt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.