Zum Hauptinhalt springen

Fiat verdient überraschend gut

Die italienische Industriegruppe Fiat hat im abgelaufenen Quartal beim Gewinn deutlich zugelegt.

Im dritten Quartal erwirtschaftete die Gruppe einen Handelsgewinn von 802 Millionen Euro - knapp acht Prozent mehr als vor Jahresfrist. Der Umsatz kletterte um 3,2 Prozent auf 14,3 Milliarden Euro. Herausgerechnet sind im Handelsgewinn Kosten etwa für Restrukturierungsmassnahmen.

Insbesondere die Landmaschinensparte CNH entwickelte sich gut. Im Autogeschäft mit seinen Marken Fiat, Lancia und Alfa Romeo stieg der Handelsgewinn um drei Prozent auf 190 Millionen Euro. In der Lastwagensparte Iveco gab es indes einen Rückgang um neun auf 181 Millionen Euro; der Umsatz fiel um 6,2 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro. Zurückzuführen sei dies auf eine Schwäche im Kern-Markt Europa.

Jahresgewinn von über 3 Milliarden

Für das Gesamtjahr erscheint ein Handelsgewinn am unteren Ende der bislang schon genannten Spanne von 3,4 bis 3,6 Milliarden Euro erreichbar. Allerdings legte der Konzern am Mittwochabend in den USA auch ein «Worst-Case-Szenario» vor, in dem die Auswirkungen für den Fall beschrieben sind, dass die derzeitigen Verwerfungen der Märkte 2009 anhalten.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch