Zum Hauptinhalt springen

Ethos sagt den Cocos der Credit Suisse den Kampf an

Die Anlagestiftung wendet sich gegen das Vorhaben der Credit Suisse, bedingtes Kapital zu schaffen. Damit stellt sich die Stiftung quer zu den Vorschlägen der Expertenkommission.

Pflichtwandelanleihen sind nicht die beste Lösung: Ethos-Direktor Dominique Biedermann.
Pflichtwandelanleihen sind nicht die beste Lösung: Ethos-Direktor Dominique Biedermann.
Keystone

Die Anlagestiftung Ethos geht voll auf Konfrontationskurs mit der Credit Suisse. Auf der Generalversammlung der Grossbank am 29. April will sie nicht nur – wie im Vorjahr – den Vergütungsbericht ablehnen. Die Aktionärsschützerin beabsichtigt auch, gegen die Ausschüttung einer Dividende und insbesondere gegen die beantragte Schaffung von bedingtem Kapital zu stimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.