Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt keinen Grund, sich so ein Elektromobil anzuschaffen»

Elektrisch betriebene Automobile wie das E-Mobil von Migros sollen den weltweiten Automarkt erneuern. In Deutschland fördert die Regierung die Entwicklung mit Milliardenbeträgen. Gut für die Umwelt? Greenpeace sagt: Nein!

Förderung von Elektro-Autos: Im Jahr 2020 sollen nach den Plänen von Kanzlerin Angela Merkel eine Million batteriebetriebene Automobile durch Deutschland rollen.
Förderung von Elektro-Autos: Im Jahr 2020 sollen nach den Plänen von Kanzlerin Angela Merkel eine Million batteriebetriebene Automobile durch Deutschland rollen.
Keystone
«Tanken» mit dem Stecker? Das Aufladen dauert deutlich länger als beim Verbrennungsmotor ...
«Tanken» mit dem Stecker? Das Aufladen dauert deutlich länger als beim Verbrennungsmotor ...
Keystone
Ein Dreirad für die Philippinen: Staatspräsident Benigno Aquino bei einer Probefahrt mit einem E-Mobil, das zum Einsatz kommen soll.
Ein Dreirad für die Philippinen: Staatspräsident Benigno Aquino bei einer Probefahrt mit einem E-Mobil, das zum Einsatz kommen soll.
AFP
1 / 5

Herr Lohbeck, die deutsche Regierung will Elektromobile bis 2013 mit einer Milliarde Euro fördern, um den Ausstoss klimaschädlicher Gase zu reduzieren. Gleichwohl sind Sie dagegen. Was spricht gegen die Konzentration auf batteriebetriebene Fahrzeuge?Die Regierung will eben nicht Elektro-«Mobile» fördern, sondern Autos, das ist ein grosser Unterschied. Aus Sicht des Umweltschutzes spricht alles gegen Elektroautos: zu schwer, zu gross, zu ineffizient. Der Weg zu geringeren Emissionen führt zunächst über eine drastische Verringerung des Verbrauchs bei den konventionellen Autos.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.