Zum Hauptinhalt springen

Einfache Geschichten mit viel Herzblut

Nadine Borter ist erst 35 und seit gut einem Jahr Inhaberin der Berner Werbeagentur Contexta. Sie plädiert für eine Reduktion aufs Wesentliche – und ist seit gestern Werberin des Jahres.

«Ich mache Dinge, weil sie mir Spass machen»: Nadine Borter mit der Egon-Trophäe für die Werberin des Jahres.
«Ich mache Dinge, weil sie mir Spass machen»: Nadine Borter mit der Egon-Trophäe für die Werberin des Jahres.
PD

In den TV-Spots für Appenzeller Käse schickt sie den deutschen Schauspieler Uwe Ochsenknecht als Tourist auf eine Alp und lässt ihn über Bankgeheimnis und Käsegeheimnis sinnieren: «Was macht den Appenzeller Käse so einzigartig würzig?» Die Sennen schweigen, das Rezept bleibt geheim.

Für Nadine Borter ist klar: Eine gute Geschichte ist die halbe Miete. Eine solche stecke in jeder Marke, man müsse sie nur finden – und auf das Wesentliche reduzieren. «Aber es braucht Mut, konsequent und einfach zu sein.» Die gebürtige Walliserin liebt einfache Botschaften und spricht gerne in Bildern: «Wenn du einem sieben Bälle zuspielst, fängt er keinen. Spielst du ihm nur einen zu, hat er ihn bestimmt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.