Zum Hauptinhalt springen

Neuer Betrugsversuch mit falscher Migros-Promo

Der Detailhändler scheint erneut Opfer eines Phishingversuchs zu sein. Facebook-User werden mit 300-Franken-Gutscheinen geködert.

Verlockende Falle: So sieht die vermeintliche Promition der Migros auf Facebook aus.
Verlockende Falle: So sieht die vermeintliche Promition der Migros auf Facebook aus.
20 Minuten, Leserreporter
Safari kann die Seite nicht öffnen: Leser warnen vor der Phishingfalle.
Safari kann die Seite nicht öffnen: Leser warnen vor der Phishingfalle.
20 Minuten, Leserreporter
Schritt für Schritt zum 300-Franken-Gutschein. Den Usern kommt dies seltsam vor.
Schritt für Schritt zum 300-Franken-Gutschein. Den Usern kommt dies seltsam vor.
20 Minuten, Leserreporter
1 / 5

Internetbetrüger versuchen zurzeit mit einer vorgetäuschten Migros-Umfrage auf Facebook an Daten von Facebook und Twitter-Benutzer zu kommen. Sie werden dabei mit einem 300-Franken-Einkaufsgutschein angelockt.

Gemäss Migros-Sprecher Luzi Weber handelt es sich klar um eine Phishing-Falle. Mittlerweile sei die Seite aber deaktiviert. Das als Migros-Umfrage getarnte Gewinnspiel habe nichts mit der Migros zu tun. «Leider sind wir machtlos bei dieser Art von Betrugsfällen», sagt Weber. Auch könne so ziemlich jeder dahinter stecken. Konkrete Verdächtige gäbe es nicht.

Bereits im vergangenen Oktober versuchten Betrüger über eine Website aus Moldawien, Migros-Kunden reinzulegen. Auch damals wurden Teilnehmer für eine Umfrage gesucht. Um die Geschenkkarten zu erhalten, sollte die Umfrage auf Whatsapp geteilt werden. Dann wurde die Adresse und die Handynummer verlangt. Gleichzeitig wurde ein kostenpflichtiges Abo abgeschlossen. Hier begann die Abzocke.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch