Zum Hauptinhalt springen

Die Wirtschaftspower von FCZ, FCB und YB

Einer Studie zufolge bringt der FC Luzern 27 Millionen Franken Wertschöpfung: Wie sich das Ergebnis auf die Clubs aus Basel, Zürich und Bern übertragen lässt.

Grünes Gold: Daten zur wirtschaftlichen Bedeutung des FC Luzern. Die Daten anderer Clubs sind vergleichbar ...
Grünes Gold: Daten zur wirtschaftlichen Bedeutung des FC Luzern. Die Daten anderer Clubs sind vergleichbar ...
Newsnet-Grafik / Laurent Wolf
... etwa beim FC Basel, wo im Leistungsbereich total 161 Personen beschäftigt sind (Stand 2012). Die Wertschöpfung des FCB dürfte zwischen 50 und 80 Millionen Franken liegen.
... etwa beim FC Basel, wo im Leistungsbereich total 161 Personen beschäftigt sind (Stand 2012). Die Wertschöpfung des FCB dürfte zwischen 50 und 80 Millionen Franken liegen.
Keystone
Bei den Young Boys stimmt der Zuschauerschnitt – das Vereinsbudget ist das Geheimnis der Besitzerin Event Holding AG.
Bei den Young Boys stimmt der Zuschauerschnitt – das Vereinsbudget ist das Geheimnis der Besitzerin Event Holding AG.
Keystone
1 / 4

Wirtschaftlich gesprochen nützt der FC Luzern der Schweiz knapp 30 Millionen Franken: Zu diesem Fazit kommt eine Untersuchung, die gestern von der Hochschule Luzern veröffentlicht wurde. 27,3 Millionen sind es, um genau zu sein: 19,4 Millionen davon kommen durch direkte Ausgaben des Fussballclubs, der Zuschauer oder des Staats zusammen, 7,8 Millionen entstehen durch indirekte Effekte: Verdienen Spieler oder Angestellte im Zusammenhang mit dem Luzerner Profifussball Geld, so fliessen diese Löhne über Konsumausgaben zurück in den Wirtschaftskreislauf. Bruttowertschöpfung nennt sich die Gesamtsumme, die durch diese Berechnung zustande kommt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.