Zum Hauptinhalt springen

Die Uhr, die mit Wasser tickt

Auf diese Erfindung hat die Welt nicht gewartet – doch sie kommt an: Die Uhren des Bieler Unternehmens HYT zeigen die Zeit mit Flüssigkeit an.

Der innovative HYT-Firmenchef: Vincent Perriard
Der innovative HYT-Firmenchef: Vincent Perriard
Keystone

Nein, genauer als eine Swatch für 50 Franken ist auch diese Uhr nicht. Im Gegenteil: Wie alle mechanischen – also batterielosen – Uhren tickt sie einige Sekunden pro Tag daneben. Doch absolute Genauigkeit ist bei teuren Uhren nicht der Punkt, ganz besonders nicht bei dieser Marke.

Bei HYT ist der Name Programm: Er steht für Hydraulic Technology. Bei den Uhren des Bieler Unternehmens ersetzt ein Glasröhrchen den Stundenzeiger, eine neongrün leuchtende Flüssigkeit zeigt jeweils die aktuelle Zeit an. Der Minutenzähler hingegen ist ein konventioneller Zeiger. Die technische Meisterleistung dabei ist, dass das mechanische Uhrwerk zwei Pumpen antreibt und der ganze Mechanismus immer noch so klein ist, dass es an ein Handgelenk passt. Die erste Pumpe presst die Flüssigkeit einmal in zwölf Stunden rund ums Zifferblatt – die zweite dann innert Sekunden wieder zurück, sodass der Zyklus wieder von neuem beginnen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.