Zum Hauptinhalt springen

Die Hedgefonds haben viel von ihrer Magie verloren

Das laufende Jahr droht für die alternativen Anlagevehikel das schlechteste seit 2011 zu werden. Sie können sich den Marktkräften immer weniger entziehen. Wofür dann die hohen Gebühren zahlen?

Die jüngsten Turbulenzen an den Aktienmärkten haben den Hedgefonds schwer zugesetzt - Börsenhändler an der New York Stock Exchange.
Die jüngsten Turbulenzen an den Aktienmärkten haben den Hedgefonds schwer zugesetzt - Börsenhändler an der New York Stock Exchange.
Richard Drew, Keystone

Brechen turbulente Zeiten mit ausgeprägten Kursschwankungen über die Finanzmärkte herein, müsste eigentlich die Stunde der Hedgefonds schlagen. Sie werben damit, mittels alternativer Anlagestrategien die ihnen von Kunden anvertrauten Gelder auch dann zu vermehren, wenn Aktien- und Anleihenindizes heftig ausschlagen oder gar in die Tiefe rauschen. Für dieses Versprechen verlangen die Fonds hoch dotierte Gebühren und Gewinnbeteiligungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.